Seite des Präsidenten

Wolfgang Steinhardt 150
Wolfgang-Steinhardt-Grand-Master-200-L Senator h.c.
Wolfgang Steinhardt
Präsident und Unionskommandant der Lazarus Union
Großmeister der Ehrenritterschaft der Lazarus Union

 

Wien, im Juli 2017

Liebe Kameradinnen!
Liebe Kameraden!

Ich weiß, Euch werden die folgenden Zeilen einen kleinen Schock versetzen, aber ich habe darüber schon lange nachgedacht und mich auch mehrmals darüber geäußert!

Ich werde bei den nächsten Wahlen zum Präsidium der Lazarus Union im März 2018 zwar kandidieren aber nicht mehr für eine volle Funktionsperiode (vier Jahre) zur Verfügung stehen.

Die mir übertragenen Funktionen und Aufgaben (Präsident, Unionskommandant und Großmeister der Ehrenritterschaft) werden einfach zu viel für mich und beim letzten Flugtag habe ich deutlich gemerkt, dass ich nicht mehr der Jüngste bin.

Bei täglich zwischen achtzig und einhundert Emails sind bereits täglich zwei bis drei Stunden fix verplant. Denn bearbeite ich die Emails nicht täglich, kommt ein Rückstau auf mich zu, der wieder kaum zu bewältigen ist.

In unserer letzten Statutenänderung wurde bereits darauf Rücksicht genommen und das „Triumvirat“ (bestehend aus den Personen: Präsident, Unionskommandant und Großmeister der Ehrenritterschaft) in den Statuten verankert. Wenn die Funktionen, die ich jetzt alleine bekleide auf drei Personen aufgeteilt werden kann, ist auch die Arbeit für die einzelne Person weniger.

Ich bin derzeit wirklich 365 Tage im Jahr und pro Tag mindestens vier bis sechs Stunden mit der Lazarus Union beschäftigt (Homepage, Kontakte in die ganze Welt, WebShop, Bestellwesen, Kontakte mit Mitgliedern, Besuche von Veranstaltungen (102 im Jahr 2016), Planung und Durchführung von Events etc.) und möchte endlich auch ein wenig Zeit für mich und meine Familie haben.

Ich möchte wieder Zeit haben Museen, Konzerte, Opern zu besuchen und Reisen unternehmen und Orte zu besuchen, die mit der Lazarus Union nichts zu tun haben. Meine Frau hat mich über zwanzig Jahre (ich bin heuer 48 Jahre verheiratet) in meinem Vereinsleben unterstützt und ich finde sie hat nunmehr ein Anrecht, dass ich mehr Zeit für Sie zur Verfügung habe.

Ich bitte Euch daher sehr, Euch wirklich Gedanken darüber zu machen, wer die Positionen im Triumvirat einnehmen kann und möchte, denn ich stehe ab 2020 nicht mehr zur Verfügung und möchte doch die zukünftigen Funktionsträger mit ihren Ämtern und Aufgaben vertraut machen.

Unser 1. Vizepräsident, S.E. General CSLI Chevalier Roberto Ortiz hat angedeutet, ab 2019, spätestens aber 2020 für die Position des Präsidenten der Lazarus Union zur Verfügung zu stehen. Roberto ist ein „Wunschkandidat“ von mir! Er ist von Anfang an mit dabei, kennt die Lazarus Union sehr gut und hat in Brasilien selbst eine Organisation von über 3000 Mitglieder. Er ist Gründer der ASLECH und hat mein vollstes Vertrauen. Er ist jung, flexibel, international anerkannt und ein blendender Organisator und wohnt in Brasilien. Roberto kommt allerdings beruflich mehrmals im Jahr nach Europa und ist vor allem ein persönlicher Freund.

Als erster Schritt wurde Roberto mit Wirkung vom 1.August 2017 zum „Kommandanten für Internationale Einheiten“ ernannt.

Sprecht Euch untereinander ab. Tauscht Eure Meinungen aus und versucht für die nächste Generalversammlung einen attraktiven Wahlvorschlag für das Präsidium und den Aufsichtsrat zusammenzustellen. Wenn ich dabei helfen kann, tue ich es gerne und nach besten Wissen und Gewissen, aber nehmt mir bitte diese Bürde wieder ab!

Euer
Wolfgang

 

Download (PDF, 1002KB)