Struktur und Kommandanten

Organigramm-LU-2016-620

Struktureller Basisaufbau des CSLI

 Neue Organisationsstruktur ab 1.August 2017

LU Organigramm 1.7.2017 620

Die o.a. ORGANISATIONSSTRUKTUR des CSLI zeigt nur den Gesamtaufbau, nicht aber die WESENTLICHEN Strukturen des CSLI.

Warum?

Die EINZIG wichtige und wesentliche „Struktur des CSLI“ ist das einzelne Mitglied .

Es beginnt der Erfolg oder Misserfolg des CSLI zunächst einmal bei jedem einzelnen Mitglied selbst. Hier wird entschieden, ob nach den Gesinnungsprinzipien des CSLI gehandelt wird oder nicht.

Daher wächst das CSLI „von unten hinauf“ und nicht „von oben herunter“.

Wenn sich daher einzelne Mitglieder in ihrem unmittelbaren Bereich zusammentun und für sich ein kleines individuelles Projekt starten, ist das im Sinne des CSLI. Diese kleinste CSLI-Einheit wird als „Team„ bezeichnet. Aus ihrer Mitte wählen sie ihren „Kommandanten“ (Teamleader) und seinen Stellverteter als Ansprechpersonen, die an die Bundesleitung gemeldet werden. Solche “Teams” können und sollen sich überall dort bilden und zusammenfinden, wo Gleichgesinnte sich nach den Prinzipien des CSLI engagieren möchten.

Bestehen in einem regional zusammenhängenden Gebiet mehrere solche „Teams“ so wählen ihre Kommandanten aus ihrer Mitte einen Bezirkskommandanten und seinen Stellvertreter, die ebenfalls der Bundesleitung gemeldet werden. Sie sind dann die direkten und verantwortlichen Ansprechpersonen für die höheren Kommanden..

Mehrere „Bezirkskommanden“ bilden dann einen „Landesverband“. Auch hier wählen die Teamkommandanten, gemeinsam mit den Bezirkskommandanten, ihren Landeskommandanten und seinen Stellvertreter. Als Bindeglied zur Bundesleitung ernennt die Bundesleitung einen „Vorstandsbeauftragten“, der gemeinsam mit dem Landeskommandanten und seinem Stellvertreter das Landeskommando führt. Alle Entscheidungen fallen nach demokratischen Prinzipien !

Als Anlauf- und Ansprechstelle für die einzelnen Landeskommanden dient das „Kommando III/3“ der Gruppe III „Operative Kommanden“ und dessen Leitung.

Je nach Größe der einzelnen Teams, Bezirks- und Landeskommanden, vergibt der Kommandant des CSLI die entsprechenden Dienstränge. Als Zeichen des Vertrauens ist aber jeder ernannte oder gewählte Kommandant berechtigt, an seine Mitarbeiter Dienstränge bis einen Rang unter seinem eigenen Rang zu vergeben. Diese Entscheidung wird vom Unionskommandanten in Form eines Beförderungsdekretes dann nur bestätigt.

Da die LAZARUS UNION keine „Ranginflation“ möchte, gelten als „Richtlinie“ für „Kommandanten“ folgende Ränge:

Funktion Maximaler Rang
Einzelmitglieder
(je nach Alter und Zugehörigkeit)
Offiziersstellvertreter
Engagierte „Einzelkämpfer“ Leutnant
Teamkommandanten Oberleutnant
Bezirkskommandanten Major in der Regel aber Hauptmann
Landeskommandanten Oberstleutnant
Kommandanten kleinerer Länder
(Commanding Officer – CO):
Oberst
Kommandanten großer Länder
(Commander in Chief – CIC)
Generalmajor in der Regel Brigadier
Gruppenleiter, Kontinentskommandant Generalleutnant

Alle Stellvertreter bekleiden entweder den gleichen Rang oder einen Rang darunter.

Alle Ränge für Funktionen ab Gruppenleiter-Stellverteter, werden ausschließlich vom Uninskommandanten des CSLI vergeben.

CSLI-Rangstruktur per 1.1.2017

Aktuell Kategorie Bemerkungen Angestrebte Idealwerte
 0,24% Generaloffiziere Inkl.Vorstandsbeauftragte 0,5%
 4,55% Stabsoffiziere Inkl. Stabspiloten 5,0%
 11,85% Offiziere Inkl. Piloten 12,5%
 14,96% Unteroffiziere   17%
68,40% Mannschaften   65%