Die LAZARUS UNION und der LAZARUS ORDEN

Die LAZARUS UNION hat ihre Wurzeln im Jahr 1973 und entwickelte sich daraus (mit einigen Umwegen) im Jahr 2010 zur LAZARUS UNION in ihrer heutigen Form.

Mit derzeit über 20.000 Mitgliedern, in über 90 Ländern und auf allen Kontinenten ist die LAZARUS UNION derzeit die größte aller „Lazarus-Formationen“ weltweit.

Die LAZARUS UNION ist auch eine bei den Vereinten Nationen gelistete NGO (Non Governmental Organization), akkreditiert mit “Sonderberater- und Beobachtersatus”.

Die LAZARUS UNION ist ihren Möglichkeiten entsprechend, eine weltweit tätige karitative Hilfsorganisation für alle die Hilfe, Freundschaft, Trost und Zuwendung brauchen.

Die LAZARUS UNION wehrt sich daher mit allem Nachdruck vor jeglicher „Vereinnahmung“ durch andere Organisationen und deren Vertreter und betont die volle Neutralität der LAZARUS UNION gegenüber allen Gruppierungen des Lazarus Ordens weltweit.

Auszug aus den Statuten:

“… es wird hier ausdrücklich und mit aller Klarheit und Deutlichkeit festgehalten, dass die LAZARUS UNION weder ein „Geistlicher Orden“ noch ein „Weltlicher Orden“ ist. Dass die LAZARUS UNION einen solchen Status weder für sich reklamiert noch anstrebt. Die Pflege von ritterlichen Traditionen und Tugenden sind davon ausgenommen, da diese Dinge wesentliche Bestandteile des Leitbildes und der Grundsätze der LAZARUS UNION sind und in den Statuten und in ihrer „Ehrenritterschaft“ verankert sind. Die LAZARUS UNION ist eine eigenständige Gruppierung, die weder mit anderen „Lazarus Formationen“ verwechselt werden möchte noch diese kopieren will…”

Über die Legitimität des Lazarus Ordens

Der Lazausorden ist kein Ritterorden im kirchlichen Sinn, welcher vom Hl.Stuhl als Ritterorden anerkannt ist, wie z.B. der Malteser-Ritterorden oder der Grabesritter-Orden, wohl aber eine Ritterliche Vereinigung mit ökumenischem Charakter, großen Verdiensten und einer langen Tradition.

Da es sich beim Lazarusorden um einen religiösen Militärorden handelt, ist für Fragen der Legitimität ausschliesslich der Papst zuständig.

Der Lazarusorden hatte ab 1608 die päpstliche Anerkennung nur unter der Bedingung erhalten, dass er eine Einheit mit dem Orden unserer Lieben Frau vom Berg Karmel bildet. Während der Französischen Revolution wurden alle königlichen Orden aufgelöst, so auch der Orden Unserer Lieben Frau vom Berg Karmel. Der Lazarusorden genoss fortan nicht mehr den päpstlichen Schutz und galt de jure somit nicht mehr als existent.

Weder Charles X. noch seine Nachfolger als Oberhaupt des königlichen Hauses, noch der Papst haben je versucht, den Orden unserer Lieben Frau vom Berg Karmel wieder aufleben zu lassen. Deshalb entschied der französische König, dass auch der Lazarusorden zu existieren aufhören müsse.

Die Revolutionen von 1830 und 1840 sowie die fehlende Unterstützung seitens des Vatikans veranlasste die Ordensleitung, sich unter die Administration des melkitisch-katholischen Patriarchen zu begeben. Die Melkitische Kirche ist aber dem Heiligen Stuhl unterstellt, und der Patriarch ist ohne Genehmigung des Papstes nicht authorisiert, einen Ritterorden unter seinen Schutz zu stellen. Dasselbe gilt auch für Bischöfe.

Die Tatsache allein, dass ein Prinz als Grossmeister amtiert, verleiht einem Orden noch keine Legitimität. Damit ein Orden legitim ist, muss er entweder souverän sein (wie der Malteserorden) oder unter dem Schutz des Papstes, eines amtierenden Staatsoberhauptes (Ehrenlegion) oder legitimen Chefs eines Herrscherhauses stehen. Der Lazarusorden ist weder das eine noch das andere.

Nach kanonischem Recht gilt ein Orden 100 Jahre nach dem Tod des letzten seiner Mitglieder als aufgelöst. Das letzte Mitglied des Ordens Unserer Lieben Frau vom Berg Karmel starb 1857. Der Orden ist somit erloschen und kann keine Einheit mehr mit dem Lazarusorden bilden. Auch die Ehrenlegion betrachtet den Lazarusorden als eine Einheit mit dem Orden Unserer lieben Frau vom Berg Karmel, und da dieser seit 1956 de jure nicht mehr existiere, habe auch der Lazarusorden als Ritterorden im traditionellen Sinn keine Existenzberechtigung mehr. Der Malteserorden und die Grabesritter ihrerseits betrachten eine Mitgliedschaft beim Lazarusorden als unvereinbar mit ihren Statuten, und das Internationale Komitee für Ritterorden (I.C.O.C.) ordnet den Lazarusorden unter die „self-styled“ Orden ein.

Der Lazarusorden lebt de facto aber trotzdem weiter als weltweit anerkannte, christlich ökumenische Organisation, die ihre karitative und gesellschaftliche Tätigkeit nach den Traditionen des erloschenen Ritterordens richtet . Die moderne Form wurde um 1910 von privater Seite ins Leben gerufen. Das „O“ in der Abkürzung OSLJ steht heute korrekterweise nicht mehr für „Orden“ sondern für „Organisation”.

Wie steht die LAZARUS UNION zu anderen “Lazarus Gruppierungen”?

Die LAZARUS UNION steht allen „Lazarus Gruppen“ oder„Lazarus Orden“ neutral gegenüber und ist allen gleich nahe oder gleich ferne verbunden. (Wie man es sehen will.) Jede andere Darstellung, Verlinkung oder sonstige „Vereinnahmung“ ist somit unerwünscht, obsolet, unrichtig und kontraproduktiv für unsere selbst gewählte Neutralität…

…und vorweg sollten folgende Informationen nicht vorenthalten werden:

Die LAZARUS UNION ist weder Orden, noch gehört sie einem Orden an und publiziert das auch so öffentlich und deutlich in ihren gesetzlich und behördlich genehmigten Statuten.

Die LAZARUS UNION ist ein nach dem österreichischen Vereinsgesetz eingetragener und behördlich anerkannter gemeinnütziger Verein.

Die LAZARUS UNION ist verpflichtet, jedes Jahr eine Generalversammlung abzuhalten.

Die LAZARUS UNION muss das gesamte Präsidium per Gesetz öffentlich bekanntmachen (Vereinsregister).

Die LAZARUS UNION ist unpolitisch und überkonfessionell.

Die LAZARUS UNION muss gesetzlich ihre Finanzgebarung von zwei Rechnungsprüfern jährlich überprüfen lassen.

Die LAZARUS UNION ist eine anerkannte UN-NGO mit „Sonderberaterstatus“ bei den Vereinten Nationen-ECOSOC.

Die LAZARUS UNION veröffentlicht jährlich das Protokoll der Generalversammlung.

Die LAZARUS UNION veröffentlicht und übermittelt den jährlichen Prüfbericht an die Vereinten Nationen.

Die LAZARUS UNION bezahlt keinerlei Spesen und Vergütungen an ihre Funktionäre und Mitglieder.

Die LAZARUS UNION hat ihren legalen Status und ihre Finanzgebarung den Vereinten Nationen nachzuweisen.

Die LAZARUS UNION gibt seit Jahren weniger als 2% des Gesamtbudgets für administrative Kosten aus.

Die LAZARUS UNION wählt alle ihre Funktionäre in der Generalversammlung auf demokratischem Weg.

Die LAZARUS UNION macht keinen Unterschied zwischen „Präsident“ und „einfachem Mitglied“. ALLE verwenden das kameradschaftliche “Du”.

Die LAZARUS UNION hat die Regel, dass alle Mitglieder die gleichen Rechte und Pflichten haben.

Die LAZARUS UNION kassiert weder Einschreibgebühren noch Mitgliedsbeiträge und akzeptiert Spenden nur auf freiwilliger Basis.

Die LAZARUS UNION ist eine „offene“ Organisation mit keinen „versteckten“ Dingen oder Geheimnissen.

Die folgenden Dokumente sollte jede SERIÖSE Organisation jederzeit und ohne „wenn und aber“ allen interessierten Personen OHNE Probleme und SOFORT aushändigen können! In jedem Fall sollte auf allen diesen Dokumenten auch der Name komplett und unmissverständlich aufscheinen, unter dem die betreffende Organisation auch öffentlich auftritt.

Wenn NICHT: Dann größte VORSICHT!

Hier die Dokumente:

Download (PDF, 899KB)

Es ist uns klar und auch verständlich, dass nicht alle „Lazarus Gruppen“ und „Lazarus Orden“ mit der praktizierten Offenheit und Transparenz der Lazarus Union „glücklich“ sind. Aber in Zeiten wie diesen, ist man, zum eigenen Schutz und zur eigenen Sicherheit, gut beraten, all diese Dinge sehr sorgfältig zu überprüfen, bevor man einen Mitgliedsantrag oder sonstige Verpflichtungen unterschreibt. Wenn man das nämlich nicht tut, kann es leicht vorkommen, dass viel Geld für Nichts (und wertlose „Ritterwürden“) ausgegeben wird. Manche Organisationen haben nicht einmal einen gesicherten und nachprüfbaren Rechtsstatus oder eine Rechtspersönlichkeit und können daher auch nur schwer gesetzlich verfolgt werden. Die Lazarus Union ist bemüht dafür zu sorgen, dass der Name „Lazarus“nicht für „unsaubere“ Machenschaften missbraucht wird.

Wenn Fragen auftreten die auf unserer Homepage nicht beantwortet werden, bitte nicht zu zögern uns zu fragen!

Wir wünschen viel Vergnügen mit unserer Homepage!

Das Webteam der Lazarus Union