Führungsakademie – Grundlagen

Academy Badge ohne HG 200

Liebe Funktionäre!
Liebe Kommandanten!
Liebe Stabsoffizier,
Liebe Offiziere!
Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Lengerich im Oktober 2019

Bereits im letzten Jahr hat unser ehemaliger Unionskommandant Senator Professor h.c. Wolfgang Steinhardt auf das Erfordernis einer guten Ausbildung für Offiziere, Stabsoffiziere und Generaloffiziere hingewiesen.

Ich möchte dieses Petitum aus dem letzten Jahr aufgreifen und auch noch einmal klarstellen, dass Funktionsträger unserer Union von anderen Organisationen nur ernst genommen werden, wenn auf Rückfragen nicht nur spontan, sondern auch richtig geantwortet wird. Dies macht eine profunde Ausbildung erforderlich, die an die jeweiligen Funktionsgruppen anknüpft. So gibt es verschiedene Ausbildungsmodule, die durchlaufen werden müssen, bevor eine Beförderung vorgenommen werden kann. Das bloße „Ersitzen“ eines höheren Rangs mag in anderen Organisationen üblich sein. In unserer Union wollen wir aber nach außen kenntlich machen, dass jede Beförderung und jeder höhere Rang durch zusätzlichen Erwerb von Wissen „erarbeitet“ worden ist.

Dieses Wissen kann aber nur durch Absolvieren der entsprechenden Module nachgewiesen werden. Die Qualität unseres Wissensmanagement wird sich auf diese Weise außerhalb unserer Union herumsprechen und sorgt damit für ein höheres Ansehen unserer Union.

Es bleibt daher dabei, dass kein Rang mehr ab „Hauptmann CSLI“, „Lieutenant Commander CSLI NC“, „Senior Officer CSLI Air Wing“ und adäquate Ränge vergeben werden, wenn das dem jeweiligen Rang entsprechende erforderliche Wissen nicht vorhanden und nachgewiesen ist.

Jede Kameradin und jeder Kamerad, die/der nach höheren „Weihen“ strebt, sollte daher zunächst selbstkritisch hinterfragen, ob die Voraussetzungen durch Bestehen der Module gegeben sind oder ob nicht das eine oder andere Modul erst noch bestanden werden muss. Das mag dem einen oder anderen als kleinkrämerisch vorkommen, aber eine Organisation, wie die unsere, die den höchsten Beraterstatus der Vereinten Nationen erreicht hat, kann es sich nicht leisten, sich durch unzureichende Antworten auf Rückfragen von Externen zu blamieren.

Es werden daher die verantwortlichen Kommandanten gebeten, vor Einreichung oder mit der Einreichung zur Vergabe eines Offiziersranges oder einer Beförderung darauf zu achten, dass die entsprechenden Module positiv absolviert wurden. Ohne diesen positiven Wissenstest ist der derzeit höchste Rang der vergeben wird „Oberleutnant“ (und die adäquaten Ränge). Gegebenenfalls sollten sich die Kommandanten das entsprechende Modulzeugnis vorlegen lassen.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Euer

Lothar
Unionskommandant der Lazarus Union

 

Download (PDF, 59KB)

Download (PDF, 50KB)