Bericht von Gruppenmitglied: Orden St.Peter und Paul

Oedenswappen DROPP 200

Gruppenmitglied freut sich über Hilfsaktivitäten junger Menschen

 Deckelsammlung

Das Gruppenmitglied der Lazarus-Union, der Deutsche Ritter-Orden St. Peter & Paul, konnte sich auch im vorweihnachtlichen Monat Dezember über die Bereitschaft junger Menschen zur Hilfe freuen. In Deutschland werden von verschiedenen Organisationen und Vereinen Plastikdeckel von Flaschen gesammelt, bei amtlichen Sammelstellen abgegeben und wieder verwertet. Aus dem Verwertungserlös wird dann Impfstoff gegen Kinderlähmung gekauft werden.

So konnte jetzt wieder eine große Anzahl gesammelter Deckel bei den amtlichen Sammelstellen abgeben werden und damit wieder etwas zum Kampf gegen Kinderlähmung beigetragen werden.

Neben den erfolgreichen Sammelaktionen im Raum Hannover, die von unserer Großkomturin und Mitglied der Lazarus-Union Brigitte Gellert schon seit längerer Zeit durchgeführt werden, waren es in diesem Monat vor allem die Studierenden des Großmeisters des Ordens und Mitglied der Lazarus-Union an seiner Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, die die Sammelkartons in den Lehrsälen gut gefüllt haben. Es war eine besondere Freude zu sehen, dass gerade bei den jungen Leuten der Gedanke zu helfen einen großen Stellenwert hat. Dabei war zu beobachten, dass sich die Studierenden gegenseitig ermutigt und ermuntert haben, ihre Plastikflaschenverschlüsse in die bereit gestellten Kartons zu werfen. Und so manch einer der Studierenden brachte sogar beutelweise Deckel von seiner elterlichen Wohnung mit.

An der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung wird zu Beginn des Jahres ein neuer Studienabschnitt anfangen und wir hoffen, dass die Sammelleidenschaft auch die Studierenden ergreifen wird, die dann ihre Ausbildung an unserer Hochschule nach Absolvieren ihrer Praxiszeit fortsetzen werden.