13. Behinderten Flugtag für behinderte Mitmenschen 2017

Formationsabzeichen SILBER roh 200 AIR WING

13. Flugtag der LAZARUS UNION

für behinderte Mitmenschen

24.Juni 2017 – Flugplatz Stockerau

 Video von Oliver Gruber-Lavin

Ein Bericht von „Spectator“
Bilder z.v.g. von Evelyne Matzka, Michaela Matzka, Andreas Haftner, Hans Rudolf Gries und Ludwig Brunner

 Plakat Behindertenflugtag ROH 620 geschärft ohne CLICK

Am 24.Juni 2017 fand am Flugplatz von Stockerau, mit der unverzichtbaren Unterstützung unseres Ehrenmitgliedes FSV 2000 (Flugsportverein Stockerau), welcher uns wieder die gesamte Infrastruktur, vier Flugzeuge und das Mittagessen etc. zur Verfügung gestellt hat, unser 13. Flugtag für behinderte Mitmenschen statt. Vorweg gesagt: wir konnten wieder einen schönen und vor allem unfallfreien Flugtag unseren insgesamt über 300 Gästen bieten. Am Vortag wurde schon alles vorbereitet (Bänke und Tische aufgestellt, Getränke gekühlt, die notwendigen Absperrungen errichtet usw. usw.) damit alles einwandfrei ablaufen kann.

 

Zunächst einmal ein wenig Statistik:

Beteiligte Luftfahrzeuge: 2x Cessna 182, 5x Cessna 172, 1x Piper PA-28, 1x Hubschrauber AB-206 Jet Ranger und 1x Hubschrauber Schweitzer HU-30. So viele Luftfahrzeuge hatten wir noch nie.

Verpflegung: 600 Liter Getränke, 500 Paar Würstel, 650 Stück Kuchen, 50 Liter Kaffee,

Es kamen insgesamt über 350 Gäste, von denen weit über 200 auch geflogen sind. So wurden insgesamt 29 Flüge mit den Hubschraubern und 67 Flüge mit den Flugzeugen absolviert. Hier sei dem Betriebs- und Einsatzleiter, sowie dem „Tower“ des Flugplatzes ausdrücklich gedankt und ein großes Kompliment für den reibungslosen Ablauf ausgesprochen. Durch die vielen Flüge (Starts und Landungen) war eine Flugfrequenz (es wurden ja noch andere Flüge abgefertigt) zu bewältigen, die einem mittelgroßen Flughafen entsprechen würde! Super Leistung! Nochmals: DANKE!

DSC07424

Insgesamt waren 92 Mitglieder der LAZARUS UNION für diesen Flugtag eingesetzt und kümmerten sich beim „Check In“, dem „Boarding“, dem Sanitätsdienst, der Security, der Betreuung und der Unterhaltung. (auch heuer war wieder unser „Radio Lazarus“ mit dabei, welches unsere Gäste mit Unterhaltung, Interviews und Information versorgte. Alle diese Mitarbeiter (vor und hinter dem „Vorhang“ namentlich zu nennen, würde den Rahmen dieses Berichtes bei Weitem sprengen, deshalb sei hier an dieser Stelle allen Beteiligten Dank und große Anerkennung ausgesprochen.

DSC07435

Die Vorbereitungszeit war über vier Monate und hat insgesamt über 350 Arbeitsstunden „verschlungen“.

DSC07486

Danksagungen:

Dank an dieser Stelle auch all unseren Sponsoren die durch Sachspenden (Getränke, Kuchen, kleine Geschenke für unsere Gäste etc.) zum Gelingen dieses Flugtages beigetragen haben. Wir werden sie am Ende des Berichtes nochmals aufzählen.

DSC07438

Dank auch den Piloten, die ja die Hauptverantwortung für all unsere Passagiere getragen haben und die ausnahmslos gratis und ohne Entschädigung geflogen sind. Es war der bisher heißeste Tag des Jahres und was es heißt, fast 6 Stunden im „sehr warmen“ Flugzeug zu sitzen und zu fliegen, können wohl nur jene Gäste nachvollziehen, die nach dem Flug entsprechend „durchgewärmt“ die Luftfahrzeuge wieder verlassen haben, denn keines der eingesetzten (kleinen) Luftfahrzeuge, verfügte über eine Klimaanlage! Dafür bekam man allerdings ein tolles Flugerlebnis, fast wie in den Pioniertagen der Luftfahrt, geboten.

DSC07589

Die Durchführung:

Es war, wie schon erwähnt, der bisher heißeste Tag des Jahres. Das bedeutete, dass die Luftfahrzeuge nicht mit voller (normaler) Ladekapazität geflogen werden konnten und daher ganz genau auf die entsprechenden Gewichtslimits geschaut werden musste.

DSC07521

So konnten oftmals anstelle von 3 Passagieren nur zwei für einen Flug angenommen werden. Das hat natürlich zu Verschiebungen im „Flugplan“ geführt und war auch für einzelne Gäste mit einer Wartezeit verbunden. Aber für uns und alle Piloten gilt unverrückbar: „Safety first!“ (Sicherheit zuerst). Das wurde auch von „Radio Lazarus“ entsprechen kommuniziert und auch von allen Gästen akzeptiert und ein Flugtag ohne Zwischenfälle war die „Belohnung“ dafür. Trotz dieser „Schwierigkeiten“ konnten alle (angemeldeten Gäste und auch noch einige NICHT angemeldete Gäste) „in die Luft gebracht werden.

Flug Dame 94 Jahre

Von der Security wurden zunächst einmal die Namen der Gäste überprüft, bevor sie zum „Check In“ gelangen konnten. Hier wurden die „Beförderungsverträge“ (ist Vorschrift, auch wenn der Flug kostenlos erfolgt und dient der Sicherheit und der Versicherung der Fluggäste) unterschrieben, die Fluggutscheine und die Verpflegungsbons ausgegeben.

DSC07511

Danach ging es durch den „Sicherheitscheck“ zur vorbereiteten „Boarding Area“, wo die Gäste von der „Bodenmannschaft“ empfangen wurden und für den bevorstehenden Flug die notwendigen Informationen erhalten haben. Ein farblich abgestimmtes „Leitsystem“ (die Farbe der Passagierliste, des Fluggutscheinens, des „Briefings-Bereichs“ und der Luftfahrzeuge waren einheitlich, sodass trotz großem Andrang, jeder zu „seinem“ Luftfahrzeug, geleitet durch das Bodenpersonal, sicher und stressfrei gelangen konnte. Eigene Sicherheitsvorkehrungen wurden getroffen, dass sich niemand an den Flügelkanten beim Einsteigen verletzen konnte. Auch Rollstuhlfahrer wurden sicher und kompetent in die Luftfahrzeuge geleitet.

DSC07522

Gestartet wurde im „Pulk“ und es war schon beeindruckend, wenn sechs bis acht Flugzeuge unmittelbar hintereinander gestartet sind. Nach einem ca. 20 minütigen Rundflug landeten alle wieder gemeinsam (natürlich hintereinander) und die nächsten (inzwischen ebenfalls „gebrieften“) Passagiere konnten ihren Flug antreten.

DSC07735

Es waren viel Arbeit und Mühen damit verbunden, alles so ablaufen zu lassen, aber die leuchtenden Augen unserer großen und kleinen Gäste nach dem Flug entschädigten uns dafür mehr als alles andere. Es lohnt sich auch für andere Mitmenschen da zu sein und diesen eine kleine Freude zu bereiten. Getreu dem Motto und dem Leitbild der LAZARUS UNION.

Unsere Gäste:

Auch heuer war die „Streuung“ und die Zusammensetzung unserer Gäste wieder sehr vielfältig und bunt im wahrsten Sinne des Wortes.

DSC07722

Neben unseren langjährigen Gästen der HILFSGEMEINSCHAFT DER BLINDEN UND SEHBEHINDERTEN ÖSTERREICHS (viele waren auch schon beim allerersten Flugtag mit dabei) konnten wir auch wieder viele Privatpersonen (die sich einfach über unsere Homepage angemeldet hatten) begrüßen.

Als neue Gäste waren diesmal mit dabei:

Kinder und Erwachsene der „RAINBOWS“ Organisation und 18 Wiener Sängerknaben mit ihren Erziehern. Die Wiener Sängerknaben haben nämlich gemeinsam mit der Gardemusik (die Partnerkapelle unseres Musikkorps, mit der uns ein Freundschaftsvertrag verbindet) den Reinerlös des letzten Frühjahrskonzerts in der Wiener Hofburg der „RAINBOWS“ Organisation gespendet und so war die Idee naheliegend, die Menschen dieser beiden Gruppen zwanglos zusammen zu bringen.

Flugtag Stockerau mit Nina 204

Wiener Sängerknaben bei der Lazerus Union am 24. Juni 2017 Flugplatz Stockerau

Da unser Präsident selbst zwischen 1957 und 1960 Wiener Sängerknabe war und immer noch Kontakt zu dieser Institution pflegt (die Investitur der LAZARUS UNION fand 2016 im Augartenpalais der Wiener Sängerknaben unter deren Mitwirkung statt), war dies auch kein großes Problem.

DSC07597

Die Wiener Sängerknaben konnten aber an diesem Tag einfach „Buben“ sein und kamen deshalb auch ohne die schicke Uniform. So konnten alle „anonym“ die Flüge genießen, mit einem Feuerwehrauto der Freiwilligen Feuerwehr Spillern oder Oldtimer fahren, oder sich mit einer Hubplattform der Freiwilligen Feuerwehr von Großweikersdorf fast 30m in die Luft heben lassen und von dort oben das Geschehen betrachten. Mit beiden Feuerwehren verbindet uns ebenfalls schon eine langjährige intensive Freundschaft und wir danken den Kameraden der Feuerwehr und der „Oldtimer-Gruppe“ für ihren neuerlichen Einsatz bei unserem Flugtag.

DSC07584

DSC07592

DSC07611

Als weitere Gäste konnten wir Medaillengewinner der letzten „Paraolympic Games“ aus der Betreuungsgruppe „Lebenshilfe Judenburg“ begrüßen und die Leistungen der Sportler dem Publikum) unter großem Applaus) präsentieren. Alle Medaillengewinner erhielten als sichtbare Anerkennung von der LAZARUS UNION das „Lazarus Kreuz für besondere Leistungen“ verliehen und der Präsident der LAZARUS UNION, Senator Prof.h.c. Wolfgang Steinhardt, hatte die Ehre, dies im Namen der LAZARUS UNION zu tun.

DSC07865

Auch Kameraden des Österreichischen Kameradschaftsbundes ließen es sich nicht nehmen, uns an diesem Tag zu besuchen.

Liebe Gäste von der Caritas Horn, vom Landespflegeheim Eggenburg, von der Sozialtherapie und viele weitere Besucher konnten wir ebenfalls begrüßen. Danke an alle, dass wir diesen schönen Tag gemeinsam erleben durften nach unserem Motto:

„GEMEINSAM NEUE PERSPEKTIVEN SCHAFFEN“

Abschließend wollen wir nicht unerwähnt lassen, dass wir anlässlich dieses Flugtages auch unsere neue Chronik der LAZARUS UNION „…eine Vision wurde wahr…“ vom Beginn 2007 bis 2017 vorgestellt haben. Für diese „Gewaltleistung“ wurden der Chronist Andreas Haftner und Oliver Gruber-Lavin mit dem „Lazarus Kreuz für besondere Leistungen in Gold“ ausgezeichnet. Zu beziehen ist diese wirklich beeindruckende Zusammenstellung (624 Seiten und über 2600 Farbfotos, Diagramme und Tabellen) über unseren WebShop. Machen Sie davon Gebrauch!

Deckblatt der Chronik mit Schrift DEU 620

“Spectator”

 

Weitere Bildimpressionen:

 dsc07389_35612885165_o_620x412

dsc07391_34771897294_o_620x412

dsc07394_35226343360_o_620x412

dsc07409_34771892714_o_620x412

dsc07438_35226340470_o_620x412

dsc07446_35612881305_o_620x412

dsc07448_34771886694_o_620x412

dsc07464_34771883204_o_620x412

dsc07492_35612877795_o_620x412

dsc07493_35226327730_o_620x412

dsc07510_35482719301_o_620x412

dsc07511_35574014866_o_620x412

dsc07516_34803953023_o_620x412

dsc07519_34803949803_o_620x412

dsc07520_35574010876_o_620x412

dsc07521_35226317810_o_620x412

dsc07528_35226316250_o_620x412

dsc07538_35226315310_o_620x412

dsc07540_35444909822_o_620x412

dsc07541_35612810675_o_620x412

dsc07560_35444908442_o_620x412

dsc07566_35444907342_o_620x412

dsc07567_35226309880_o_620x412

dsc07571_34803924443_o_620x412

dsc07575_35573997446_o_620x412

dsc07579_35482686771_o_620x412

dsc07580_35226302390_o_620x412

dsc07584_35444898312_o_620x412

dsc07587_35226298300_o_620x412

dsc07601_35444894812_o_620x412

DSC07623

dsc07638_35612851105_o_620x412

dsc07664_35612849405_o_620x412

dsc07703_34803903833_o_620x412

dsc07707_34771837034_o_620x412

dsc07712_34771835384_o_620x412

dsc07718_35482670831_o_620x412

dsc07722_35482669031_o_620x412

dsc07726_35482667581_o_620x412

dsc07735_34771826734_o_620x412

dsc07744_34771824904_o_620x412

dsc07761_34803885053_o_620x412

dsc07762_35482661951_o_620x412

dsc07775_34803882323_o_620x412

dsc07802_35482658791_o_620x412

dsc07811_35226273420_o_620x412

dsc07825_34803880043_o_620x412

dsc07831_35612818705_o_620x412

dsc07842_35612816625_o_620x412

dsc07850_35612814985_o_620x412

dsc07856_35612813405_o_620x412

dsc07858_35226263430_o_620x412

dsc07869_35226259580_o_620x412

 

Unsere Sponsoren (mit einem nochmaligen, herzlichen Dankeschön):

dm drogerie markt GmbH
2301 Groß-Enzersdorf, Wienerstraße/Kaserne 12

Jomo Zuckerbäckerei Ges.m.b.H.
2100 Leobendorf, Korneuburger Straße 37

TUI Magic Life Waterworld
Türkei, Antalia

Ein weiteres großes Unternehmen, das aber nicht genannt werden will, spendete die Getränke und weitere Mehlspeisen

Klaus Weber

Flugtag HG 1 Flugtag HG 2